MICROLINC - Probleme suchen Lösung
Zurück   Home

Samsung Galaxy S4 / Android 4.2.2 vollständige Sicherung

  -  18.04.2014 - 20:39
Menü

Home
Microsoft Small Business Server 2011 Standard
Hardware
Windows
MS Office
Projekte
Support
Download
Peripherie
Sonstiges (Off-Topic)
Telefonie
Windows 8
Windows Mobile
Security-Software
DATEV
Virtualisierung Oracle virtualbox
nginx
Kryptographie
hMailServer
Android

Samsung Galaxy S4 / Android 4.2.2 vollständige Sicherung

Novell
Exchange
Server 2012 R2
AD Certificate Service (PKI) / Zertifizierungsstelle
System Center
Blackberry
Microsoft Flow
Virtualisierung Microsoft Hyper-V
Ubiquiti
3CX


 
Autor:Thomas Windscheif last edit:26.04.2014 17:42

Link zu diesem Beitrag:


[Druckansicht]

Diese Sicherung sichert alle Daten, Apps und Systemeinstellungen des Smartphones

Umgebung
Samsung Galaxy S4 Mini (Android 4.2.2)
Windows 7 (64 Bit)
Kies (2.6.2.14014_7)
Minimal ADB and Fastboot (1.1.3)
Sicherheitssoftware (insbes. Firewall) deaktivieren


Vorbereitungen auf dem PC


Vorbereitung auf dem Smartphone
Freischaltung des Entwickler-Modus
  1. Einstellungen

  2. Optionen

  3. Info zu Gerät

  4. 7x Mal auf Buildnummer drücken

  5. Eine Ebene zurückgehen

  6. Menüpunkt "Entwickler-Optionen" wählen.

  7. Hauptschalter oben muss grün sein bzw. auf "I" stehen.

  8. Haken bei "USB-Debugging" setzen.


Durchführen der Sicherung
  1. Smartphone entsperren

  2. Smartphone mit Notebook via USB-Kabel verbinden

  3. Auf dem Smartphone sollte eine Meldung erscheinen:
    USB-Debugging zulassen?

  4. Drücken Sie auf "OK".

  5. Falls Samsung Kies geöffnet sein sollte, bitte schließen.

  6. Klicken Sie auf das Icon "Minimal ADB and Fastboot" auf dem Desktop Ihres PCs.

  7. Es öffnet sich ein schwarzes Fenster mit weißer Schrift.

  8. Geben Sie folgenden Befehl ein:
    adb devices

  9. Wenn die USB-Debugging-Verbindung funktioniert erscheint in etwa folgende Meldung:
    List of devices attached
    XXXXXXXX device

    statt XXXXXXXX steht hier eine Buchstaben-Zahlenkombination

  10. Sollte neben XXXXXX offline stehen ist die Verbindung nicht aktiv, u. U. ist USB-Debugging nicht aktiv oder das Smartphone wurde nicht richtig via USB-Kabel verbunden.

  11. Wenn neben XXXXXX device steht ist die Verbindung in Ordnung und es können die nachfolgenden Schritte durchgeführt werden.

  12. Geben Sie nun den folgenden Befehl ein:
    adb backup -apk -all -system -shared -f "%userprofile%\Desktop\backup_full.ab"

  13. Auf dem Smartphone erscheint eine Meldung mit dem Titel "Vollständige Sicherung". Sie können ein Verschlüsselungspasswort angeben oder Angabe desselben einfach auf "Meine Daten sichern" drücken.

  14. Das Smartphone sichert nun alle Daten in die Datei "backup_full.ab" welche abschließend auf dem Desktop Ihres PCs zu finden ist.

  15. Die Sicherung ist abgeschlossen wenn in dem Fenster auf dem PC wieder die Eingabezeile erscheint:
    C:\Program Files (x86)\Minimal ADB and Fastboot>_



Wiederherstellen der Sicherung auf das Smartphone
  1. Kopieren Sie die Sicherungsdatei auf den Desktop des PCs

  2. Befolgen Sie die Schritte 1. - 9. von "Durchführen der Sicherung".

  3. Geben Sie den nachfolgenden Befehl ein:
    adb restore "%userprofile%\Desktop\backup_full.ab"







Über den Autor
Thomas Windscheif arbeitet bei excITe Consulting und ist langjähriger IT-Berater im Bereich IT-Infrastruktur und Groupware. Sowohl Kleinunternehmen z. B. im Handwerk als auch der größere fertigende Mittelstand gehören zu seinem Projektumfeld. Im Wesentlichen gehören die Planung von Infrastruktur-Migrationen (Novell/Micro Focus, Microsoft), Cloud-Lösungen (Office365), Groupware-Umgebungen (z. B. Exchange) und deren Umsetzung zu seinen Aufgaben. Neues begeistert ihn aber ebenso und so unterstützt Thomas Windscheif auch bei themenfremden IT-Systemen, überall da wo er helfen kann.

Sein Ziel: Die Mehrwerte der heutigen IT-Lösungen für einfacheres und modernes Arbeiten beim Kunden einbringen.

Login


QuickTag:  

 
[News als RSS-Feed abonnieren]
News

vom 10.12.2018 - 11:47


- TLS-Test für SMTP mit PowerShell -

Mit PowerShell lassen sich sich SMTP-Server hinsichtlich der zur Verfügung stehenden TLS-Protokolle testen.
Die meisten SMTP Test-Tools testen lediglich ob die Verschlüsselung per se funktioniert.
Im nachfolgenden Script wurde mittels der Net.Mail-Klasse ein Test für TLS 1.2, 1.1, 1.0 und SSL3 sowie keiner Verschlüsselung entwickelt.

http://www.microlinc.de/index.php?lev1=7&lev2=17&lev3=&id=409


Weitere News:

3CX Secure SIP via DIRECT-STUN mit yealink T46S


vom 08.09.2018 15:35


Exchange 2016 CU10


vom 25.06.2018 15:21


Apple iCloud Addin stört Outlook Kalenderfunktionen


vom 18.10.2017 13:24


.NET 4.7 released - Bitte nicht auf Exchange Servern installieren


vom 13.06.2017 21:52


Troubleshooting Exchange Health Manager Sensoren


vom 16.05.2017 21:06


Exchange 2016 - ActiveSync-Lesebestätigungen können nun unterdrückt werden


vom 09.03.2017 18:28


Exchange - Informationen an Dritte einschränken


vom 20.02.2017 01:53


Einen guten Start in das neue Jahr


vom 31.12.2016 19:21


Smart App Banner für OWA entfernen


vom 09.09.2016 20:15


Neue Version des Berechtigungsvererbungsskript für Exchange released


vom 17.05.2016 19:34


LogParser für Exchange SMTP-Logs


vom 16.05.2016 00:48


Exchange Healthmailboxen neu anlegen


vom 25.03.2016 16:28


Retention Policy auf Healthmailboxen anwenden


vom 24.03.2016 20:52


Exchange Schemaversionen auf allen DCs abfragen


vom 24.03.2016 16:37


Neue Versionen des Berechtigungsvererbungsskripts


vom 27.09.2015 19:04


Exchange 2013 Mapi over HTTP Diagnose


vom 20.09.2015 20:42


Reparatur der AD Certficate Service Datenbank


vom 25.07.2015 21:37


Prompt beim Autodiscover-Prozess (Outlook 2013)


vom 30.05.2015 20:19


Fehler beim DomainJoin


vom 20.04.2015 20:15



[alle News auflisten]
Sitemap - Kontakt - Datenschutz & Disclaimer - Impressum