MICROLINC - Probleme suchen Lösung
Zurück   Home

Sierra MC7110 mit Latitute XT3 unter Windows

  -  17.09.2019 - 16:47
Menü

Home
Microsoft Small Business Server 2011 Standard
Hardware

SSD

HDD

Notebook

Samsung startet nicht mehr

Samsung ExpressCache funktioniert nicht

Sierra MC7710 LTE

Netzwerkperipherie

Multimedia

Windows
MS Office
Projekte
Support
Download
Peripherie
Sonstiges (Off-Topic)
Telefonie
Windows 8
Windows Mobile
Security-Software
DATEV
Virtualisierung Oracle virtualbox
nginx
Kryptographie
hMailServer
Android
Novell
Exchange
Server 2012 R2
AD Certificate Service (PKI) / Zertifizierungsstelle
System Center
Blackberry
Microsoft Flow
Virtualisierung Microsoft Hyper-V
Ubiquiti
3CX
OneDrive


 
Autor:Thomas Windscheif last edit:25.10.2019 09:34

Link zu diesem Beitrag:


[Druckansicht]

Sierra MC7110 4G Mini-PCI-Karte
LTE-Modem
Dell Latitude XT3
Windows 10

Für ein Dell Latitude XT3 habe ich nach einem LTE-Modem-Mini-PCI-Modul gesucht und tatsächlich für bezahlbares Geld eine Karte erstanden: Die Sierra MC7110.
Vorher habe ich intensiv das Internet durchforstet, leider gibt es für das betagte Dell Notebook keine Hardware von Dell selber.
Mich hat zunächst auch abgeschreckt, dass viele mit verschiedenen Karten Probleme hatten, u. A. Modem wird nicht erkannt oder Modem verbindet sich nicht. Die Investition in eine gebrauchte Karte von etwa 40 EUR wollte ich aber spaßeshalber mal tätigen.




Nach dem Einbau der Karte in dem dafür vorgesehen Slot und dem Neustart wurde mir Gerätemanager schonmal das Device angezeigt. Bei Auslieferung war die Firmware laut Lieferant auf Stand 03.05.29.03.
Dankenswerterweise werden die Downloads (Firmware wie auch Treiber) für die Karte von Sierra noch im Internet angeboten: https://source.sierrawireless.com/devices/mc-series/mc7710/
Für den Download muss man sich lediglich bei Sierra registrieren.

Ich habe dann den Treiber mit Build 4836 auf das mit Windows 10 Professional installierte Dell XT3 (Build 1903) installiert.
Im Gerätemanager verschwanden dann auch die unbekannten Geräte und ich war guter Dinge.
Leider wollte Windows das Modem nicht als Mobilfunkmodem erkennen. Also dachte ich probiere ich es mal mit dem Connection Manager von Sierra (Sierra Wireless Skylight 4814). Leider wurde mir nach Abschluss der Installation lediglich ein "Keine Geräte gefunden" mitgeteilt.

Nach einiger Recherche im Internet habe mir ich dann die Geräte-IDs im Gerätemanager angesehen. Augenscheinlich kann das Modem in zwei Modi betrieben werden: QMI und DIP.
Wenn die Geräte-ID VID_1199 PID 68A3 lautet, läuft das Modem im DIP-Modus.
Wenn die Geräte-ID VID_1199 PID 68A2 lautet, läuft das Modem im QMI-Modus.
Bei mit war der Modus DIP aktiv.
In verschiedenen Foren wurde empfohlen das Modem im Modus QMI zu betreiben, also wollte ich diesen Modus auch konfigurieren.

Hierzu muss man sich mittels PuTTy auf das serielle AT-Devices verbinden.
Die COM-Anschlussnummer kann man im Gerätemanager unter "Anschlüsse (COM &LPT)" in den Anschlusseinstellungen ermitteln.
Anschließend kann man mit den folgenden Befehlen die PID des Gerätes und somit den Funktionsmodus des Gerätes ändern:
AT!ENTERCND="A710"
AT!UDPID=68A2
AT!RESET

Der erste Befehl schaltet die geschützten Kommandos für AT frei.
Das Standardkennwort bei Qualcomm-Modems scheint "A710" zu sein, es lässt sich aber auch ändern.
Hierzu liefert Sierra wiederum eine umfangreiche Extended AT-Kommando-Sammlung als PDF auf der Sierra Download-Seite für das MC7710.
Der zweite Befehl konfiguriert das Modem in den QMI-Modus.
Der letzte Befehl setzt das Gerät zurück.

Bei mir war die Änderung direkt effektiv. Ein Neustart schadet aber sicherlich nicht.

siehe https://gist.github.com/mmv-ru/1a52c10a4d5577a5ed30

Bei meinen ersten Versuchen die AT-Befehle abzusetzen, habe ich versehentlich direkt das Modem-Device angesprochen und nicht die COM-SChnittstelle vom AT-Adapter. Ich bekam daher bei jedem Befehl ein "OK" zurück, aber es änderte sich nichts. Erst mit der Verwendung des AT-Devices in PuTTy hatte ich Erfolg.

Sobald der Treiber sich dann installiert hatte, tauchte in der Windows Verbindungsleiste der gewünschte "Mobil"-Button auf.
Auch der Skylight Connection Manager konnte auf einmal das Modem erkennen. Allerdings wollte sich das Modem zunächst nicht aktivieren lassen. Im Skylight Connection Manager stand "Funk aus".
Nach weiteren Recherchen war klar, dass Windows bevorzugt im MBIM-Modus mit dem Modem kommuniziert.
In der AT-Dokumentation von Sierra ist hierfür folgender Befehl zuständig: "AT!UDUSBCOMP".

Mittels des folgenden Befehls habe ich mir zunächst alle verfügbaren Modi anzeigen lassen:
AT!ENTERCND="A710"
AT!UDUSBCOMP=?


0 - HIP DM NMEA AT MDM1 MDM2 MDM3 MS NOT SUPPORTED
1 - HIP DM NMEA AT MDM1 MS NOT SUPPORTED
2 - HIP DM NMEA AT NIC1 MS NOT SUPPORTED
3 - HIP DM NMEA AT MDM1 NIC1 MS NOT SUPPORTED
4 - HIP DM NMEA AT NIC1 NIC2 NIC3 MS NOT SUPPORTED
5 - HIP DM NMEA AT ECM1 MS NOT SUPPORTED
6 - DM NMEA AT QMI SUPPORTED
7 - DM NMEA AT RMNET1 RMNET2 RMNET3 SUPPORTED
8 - DM NMEA AT MBIM SUPPORTED
9 - MBIM SUPPORTED
10 - NMEA MBIM SUPPORTED
11 - DM MBIM SUPPORTED
12 - DM NMEA MBIM SUPPORTED
13 - Config1: comp6 Config2: comp8 SUPPORTED
14 - Config1: comp6 Config2: comp9 SUPPORTED
15 - Config1: comp6 Config2: comp10 SUPPORTED
16 - Config1: comp6 Config2: comp11 SUPPORTED
17 - Config1: comp6 Config2: comp12 SUPPORTED
18 - Config1: comp7 Config2: comp8 SUPPORTED
19 - Config1: comp7 Config2: comp9 SUPPORTED
20 - Config1: comp7 Config2: comp10 SUPPORTED
21 - Config1: comp7 Config2: comp11 SUPPORTED
22 - Config1: comp7 Config2: comp12 SUPPORTED


Über AT!UDUSBCOMP? gebe ich den aktuellen Modus zurück.
In meinem Fall: !UDUSBCOMP: 6

Damit man später über AT das Modem weiter steuern kann, ist die bevorzugte Wahl die "8".
Also wird folgender Befehl abgesetzt
AT!UDUSBCOMP=8

Anschließend wird das Interface resettet:
AT!RESET

Und siehe da, die Karte funktioniert anschließend einwandfrei.


Über den Autor
Thomas Windscheif arbeitet bei excITe Consulting und ist langjähriger Berater im Bereich IT-Infrastruktur und Groupware. Sowohl Kleinunternehmen z. B. im Handwerk als auch der größere fertigende Mittelstand gehören zu seinem Projektumfeld. Im Wesentlichen gehören die Planung von Infrastruktur-Migrationen (Novell/Micro Focus, Microsoft), Cloud-Lösungen (Office365), Groupware-Umgebungen (z. B. Exchange) und deren Umsetzung zu seinen Aufgaben. Neues begeistert ihn aber ebenso und so unterstützt Thomas Windscheif auch bei themenfremden IT-Systemen, überall da wo er helfen kann.

Sein Ziel: Die Mehrwerte der heutigen IT-Lösungen für einfacheres und modernes Arbeiten beim Kunden einbringen.


Login


QuickTag:  

 
Sie haben ein ungelöstes Problem in Ihrer Exchange Server oder Microsoft-Infrastruktur?
Treten Sie gerne mit mir in Kontakt. Sowohl bei einfachen Exchange Installationen, als auch bei hochverfügbaren, lastverteilten Mehrstandort-DAG-Topologien mit Loadbalancern unterstütze ich Sie -auch kurzfristig- sehr gerne.

Nutzen Sie den Live Chat, xing, LinkedIn, das Kontaktformular oder den Mailkontakt

[News als RSS-Feed abonnieren]
News

vom 16.09.2019 - 17:48


- Windows Server 2019 - LDAP out of memory exception -

Aktuelle Versionen von Windows Server 2019 laufen bei LDAP Abfragen mit Gruppenauflösung (1.2.840.113556.1.4.1941) auf einen out of memory-Fehler. Laut einem Microsoft-Mitarbeiter soll das Problem aber im kommenden September-Update behoben werden (KB4516077).

Unter folgendem Link kann man die Diskussion im Microsoft Social TechNet verfolgen:
https://social.technet.microsoft.com/Forums/windowsserver/en-US/4f14412f-dd81-4b9a-b6b5-aa69100e87d0/intermittent-not-enough-space-errors-when-doing-ldap-queries-against-2019-domain-controller?forum=winservergen

Leider kann man in den offiziellen Kanälen zu dem KB-Artikel noch nichts finden.


Weitere News:

3CX V16 Call Control API mit PowerShell Core


vom 25.04.2019 11:41


Exchange Online SMTP TLS Report


vom 15.02.2019 18:04


TLS-Test für SMTP mit PowerShell


vom 10.12.2018 11:47


3CX Secure SIP via DIRECT-STUN mit yealink T46S


vom 08.09.2018 15:35


Exchange 2016 CU10


vom 25.06.2018 15:21


Apple iCloud Addin stört Outlook Kalenderfunktionen


vom 18.10.2017 13:24


.NET 4.7 released - Bitte nicht auf Exchange Servern installieren


vom 13.06.2017 21:52


Troubleshooting Exchange Health Manager Sensoren


vom 16.05.2017 21:06


Exchange 2016 - ActiveSync-Lesebestätigungen können nun unterdrückt werden


vom 09.03.2017 18:28


Exchange - Informationen an Dritte einschränken


vom 20.02.2017 01:53


Einen guten Start in das neue Jahr


vom 31.12.2016 19:21


Smart App Banner für OWA entfernen


vom 09.09.2016 20:15


Neue Version des Berechtigungsvererbungsskript für Exchange released


vom 17.05.2016 19:34


LogParser für Exchange SMTP-Logs


vom 16.05.2016 00:48


Exchange Healthmailboxen neu anlegen


vom 25.03.2016 16:28


Retention Policy auf Healthmailboxen anwenden


vom 24.03.2016 20:52


Exchange Schemaversionen auf allen DCs abfragen


vom 24.03.2016 16:37


Neue Versionen des Berechtigungsvererbungsskripts


vom 27.09.2015 19:04


Exchange 2013 Mapi over HTTP Diagnose


vom 20.09.2015 20:42



[alle News auflisten]
Sitemap - Kontakt - Datenschutz & Disclaimer - Impressum