MICROLINC - Probleme suchen Lösung
Zurück   Home

Windows Server Sicherung- Fehler beim Hinzufügen neuer Sicherungsziele

  -  24.07.2013 - 16:02
Menü

Home
Microsoft Small Business Server 2011 Standard

Allgemein

Replikationsfehler Migration von SBS 2003

Forward-Lookup gelöscht

Exchange 2010

IIS-Webserver

SharePoint 2010

DNS & DHCP

Benutzerordner-Freigabe-Ort ändern

Fax-Service

Freigaben ohne Authentifizierung

WSUS

RIS-Server

Password Expiration Reminder

Druckerfreigabe

Bootfehler IBM System X / EFI-System

AD-Benutzer zu SBS-Konsole migrieren

Einen Serverdienst remote stoppen - Windows konfiguriert Updates

Windows Server Sicherung

Windows Server Sicherung schlägt fehl - Fehler 2155348001

Windows Server Sicherung - Fehler bei Hinzufügen neuer Sicherungsziele

Active-Directory

Gruppenrichtlinien

Hardware
Windows
MS Office
Projekte
Support
Download
Peripherie
Sonstiges (Off-Topic)
Telefonie
Windows 8
Windows Mobile
Security-Software
DATEV
Virtualisierung Oracle virtualbox
nginx
Kryptographie
hMailServer
Android
Novell
Exchange
Server 2012 R2
AD Certificate Service (PKI) / Zertifizierungsstelle
System Center
Blackberry
Microsoft Flow
Virtualisierung Microsoft Hyper-V
Ubiquiti
3CX
OneDrive


 
Autor:Thomas Windscheif last edit:30.07.2013 12:32

Link zu diesem Beitrag:


[Druckansicht]

betrifft: Windows Server 2008 R2, Windows Small Business Server 2010

Symptom:
Beim Versuch ein neues Sicherungsziel (weitere ext. USB-HDD) via GUI des Features Windows Server Sicherung hinzuzufügen erscheint folgender Fehler: "Die Syntax für den Dateinamen, Verzeichnisnamen oder die Datenträgerbezeichnung ist falsch.".

Lösung:
wenige Sicherungsziele (z.B. 2)
Wenn Sie nur wenige Sicherungsziele hinzufügen wollen, befolgen Sie folgende Anweisungen:
  1. Öffnen Sie das MMC-Snapin Windows Server Sicherung (Start>Systemsteuerung>Verwaltung>Windows Server Sicherung).

  2. Klicken Sie oben rechts auf "Sicherungszeitplan..."

  3. Wählen Sie im neu erscheinenden Fenster "Sicherung beenden" und klicken Sie auf "Weiter".
    ACHTUNG: Beachten Sie, dass hierdurch die Einstellungen für die z. Zt. verwendete Sicherung verloren gehen!
    Notieren Sie sich im Zweifelsfall vorher die Sicherungsbereiche und Art.


  4. Klicken Sie auf "Fertigstellen".

  5. Löschen Sie zur Sicherheit das Volume auf dem bereits verwendeten externen Backupdatenträger, damit die späteren Sicherungen frei von alten Beständen sind. (Start>Systemsterung>Verwaltung>Computerverwaltung, Datenspeicher, Datenträgerverwaltung; rechte Maustaste auf das Volume des externen Backupdatenträgers, Volume löschen)

  6. Schließen Sie den neuen externen Backupdatenträger an den Server an

  7. Öffnen Sie nun wieder das MMC-Snap-in Windows Server Sicherung (Start>Systemsteuerung>Verwaltung>Windows Server Sicherung).

  8. Klicken Sie oben rechts auf "Sicherungszeitplan".

  9. Im neu erscheinenden Fenster "Erste Schritte" klicken Sie auf "Weiter".

  10. Wählen Sie nun "Benutzerdefiniert" und klicken Sie auf "Weiter".

  11. Klicken Sie auf "Elemente hinzufügen" und wählen Sie bei einer vollständigen Sicherung alle Elemente bis auf die Backup-HDDs aus. Klicken Sie auf "OK".

  12. Wählen Sie "Erweiterte Einstellungen" und wählen Sie im Reiter "VSS-Einstellungen" hier die VSS-Sicherunsart (i. d. R. "Vollständige VSS-Sicherung") und klicken Sie auf "OK".

  13. Klicken Sie dann auf "Weiter".

  14. Wählen Sie den Sicherungszeitpunkt bzw. die Häufigkeit und klicken Sie auf "Weiter".

  15. Wählen Sie "Sicherung auf spezieller Backupfestplatte erstellen (empfohlen)" und klicken Sie auf "Weiter".

  16. Klicken Sie auf "Alle verfügbaren Datenträger anzeigen". Wählen Sie die ext. Backupdatenträger aus und klicken Sie auf "OK". Wählen Sie im Assistenten nochmals die entsprechenden Backupdatenträger aus und klicken Sie auf "Weiter".

  17. Es erscheint ein Dialogfenster, welches Sie darüber informiert, dass die Daten auf den ausgewählten Backupdatenträgern gelöscht werden. Bestätigen Sie mit "Ja".

  18. Beschriften Sie die Datenträger entsprechend der Anweisungen um zu einem späteren Zeitpunkt den richtigen Datenträger für evtl. Wiederherstellungen zu finden. Klicken Sie auf "Weiter".

  19. Klicken Sie auf "Fertig stellen". Die Datenträger werden nun formatiert.

  20. Nun können Sie die Datenträger abwechselnd als Datensicherungsdatenträger verwenden.



viele Sicherungsziele
  1. Öffnen Sie das MMC-Snapin Windows Server Sicherung (Start>Systemsteuerung>Verwaltung>Windows Server Sicherung).

  2. Klicken Sie oben rechts auf "Sicherungszeitplan..."

  3. Wählen Sie im neu erscheinenden Fenster "Sicherung beenden" und klicken Sie auf "Weiter".
    ACHTUNG: Beachten Sie, dass hierdurch die Einstellungen für die z. Zt. verwendete Sicherung verloren gehen!
    Notieren Sie sich im Zweifelsfall vorher die Sicherungsbereiche und Art.


  4. Klicken Sie auf "Fertigstellen".

  5. Löschen Sie zur Sicherheit das Volume auf dem bereits verwendeten externen Backupdatenträger, damit die späteren Sicherungen frei von alten Beständen sind. (Start>Systemsterung>Verwaltung>Computerverwaltung, Datenspeicher, Datenträgerverwaltung; rechte Maustaste auf das Volume des externen Backupdatenträgers, Volume löschen)

  6. Schließen Sie einen der neuen externen Backupdatenträger an den Server an

  7. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator (privilegiert).

  8. Geben Sie folgenden Befehl ein:
    wbadmin get disks
    Dieser Befehl listet die verfügbaren Datenträger mit der entsprechenden Datenträger-ID auf

  9. Markieren Sie die Datenträger-ID inkl. der "{"-Klammer durch Drücken der rechten Maustaste im Eingabeaufforderungsfenster & Auswahl von Markieren.

  10. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf die öffnende "{"-Klammer und ziehen Sie den Cursor bis zum Ende inkl. der schließenden "}"-Klammer. Drücken Sie dann wieder die rechte Maustaste.

  11. Geben Sie nun den folgenden Befehl ein:
    wbadmin enable backup -allcritical -vssfull -schedule:20:00 -addtarget:
    Drücken Sie noch nicht "Return"

  12. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Eingabeaufforderungsfenster und wählen Sie "Einfügen"

  13. Drücken Sie nun die Taste "Return"

  14. Es erscheint folgende Meldung:
    Möchten Sie die Sicherung mit den obigen Einstellungen aktivieren?
    [J] Ja [N] Nein

  15. Drücken Sie "j" und anschließend "Return"

  16. Es erscheint folgende Meldung:
    Möchten Sie "[..]" ([..]) formatieren und als Ort für die geplante Sicherung verwenden?
    [J] Ja [N] Nein

  17. Drücken Sie die Taste "j" und anschließend die Taste "Return".

  18. Es erscheint folgende Meldung:
    Beschriften Sie den Sicherungsdatenträger mit "[..]".
    Anhand dieser Informationen wird der Sicherungsdatenträger bei der Wiederherstellung identifiziert.

  19. Nach Abschluß der Formatierung erscheint eine positive Quittungsmeldung und Sie sehen wieder den Prompt

  20. Entfernen Sie den externen Sicherungsdatenträger vom Server. Wiederholen Sie nun den Vorgang ab Schritt 8 für jeden weiteren Sicherungsdatenträger.

  21. Nachdem Sie alle Datenträger hinzugefügt haben, öffnen Sie erneut das MMC-Snap-In Windows Server Sicherung (Start>Systemsteuerung>Verwaltung>Windows Server Sicherung) und klicken Sie auf "Sicherungszeitplan" (oben rechts).

  22. Bearbeiten Sie den Sicherungszeitplan nach Ihren Wünschen (z. B. benutzerdefinierte Sicherungsbereiche [um z. B. außer der Betriebssystempartition auch noch andere hinzuzufügen], VSS-Sicherungsart, Zeitpunkt und Häufigkeit.

  23. Sobald der Assistent den Schritt "Sicherungsziele beibehalten oder ändern" anzeigt, lassen Sie den Punkt "Aktuelle Sicherungsziele beibehalten" ausgewählt und klicken Sie auf "Weiter".


Wenn Sie versuchen an einen aktivierten Sicherungszeitplan ein Sicherungsziel via "wbadmin -addtarget" hinzuzufügen erscheint u. U. folgender Fehler: Unzulässige Funktion. Um das Problem zu Beheben befolgen Sie die Schritte 1-4. Windows Server Sicherung ist aus irgendeinem Grund nicht in der Lage (auch wenn alle aktiven Sicherungsdatenträger angeschlossen sind) Neue hinzuzufügen.

Über Feedback würde ich mich freuen.






Über den Autor
Thomas Windscheif arbeitet bei excITe Consulting und ist langjähriger Berater im Bereich IT-Infrastruktur und Groupware. Sowohl Kleinunternehmen z. B. im Handwerk als auch der größere fertigende Mittelstand gehören zu seinem Projektumfeld. Im Wesentlichen gehören die Planung von Infrastruktur-Migrationen (Novell/Micro Focus, Microsoft), Cloud-Lösungen (Office365), Groupware-Umgebungen (z. B. Exchange) und deren Umsetzung zu seinen Aufgaben. Neues begeistert ihn aber ebenso und so unterstützt Thomas Windscheif auch bei themenfremden IT-Systemen, überall da wo er helfen kann.

Sein Ziel: Die Mehrwerte der heutigen IT-Lösungen für einfacheres und modernes Arbeiten beim Kunden einbringen.

Login


QuickTag:  

 
Sie haben ein ungelöstes Problem in Ihrer Exchange Server oder Microsoft-Infrastruktur?
Treten Sie gerne mit mir in Kontakt. Sowohl bei einfachen Exchange Installationen, als auch bei hochverfügbaren, lastverteilten Mehrstandort-DAG-Topologien mit Loadbalancern unterstütze ich Sie -auch kurzfristig- sehr gerne.

Nutzen Sie den Live Chat, xing, LinkedIn, das Kontaktformular oder den Mailkontakt

[News als RSS-Feed abonnieren]
News

vom 16.09.2019 - 17:48


- Windows Server 2019 - LDAP out of memory exception -

Aktuelle Versionen von Windows Server 2019 laufen bei LDAP Abfragen mit Gruppenauflösung (1.2.840.113556.1.4.1941) auf einen out of memory-Fehler. Laut einem Microsoft-Mitarbeiter soll das Problem aber im kommenden September-Update behoben werden (KB4516077).

Unter folgendem Link kann man die Diskussion im Microsoft Social TechNet verfolgen:
https://social.technet.microsoft.com/Forums/windowsserver/en-US/4f14412f-dd81-4b9a-b6b5-aa69100e87d0/intermittent-not-enough-space-errors-when-doing-ldap-queries-against-2019-domain-controller?forum=winservergen

Leider kann man in den offiziellen Kanälen zu dem KB-Artikel noch nichts finden.


Weitere News:

3CX V16 Call Control API mit PowerShell Core


vom 25.04.2019 11:41


Exchange Online SMTP TLS Report


vom 15.02.2019 18:04


TLS-Test für SMTP mit PowerShell


vom 10.12.2018 11:47


3CX Secure SIP via DIRECT-STUN mit yealink T46S


vom 08.09.2018 15:35


Exchange 2016 CU10


vom 25.06.2018 15:21


Apple iCloud Addin stört Outlook Kalenderfunktionen


vom 18.10.2017 13:24


.NET 4.7 released - Bitte nicht auf Exchange Servern installieren


vom 13.06.2017 21:52


Troubleshooting Exchange Health Manager Sensoren


vom 16.05.2017 21:06


Exchange 2016 - ActiveSync-Lesebestätigungen können nun unterdrückt werden


vom 09.03.2017 18:28


Exchange - Informationen an Dritte einschränken


vom 20.02.2017 01:53


Einen guten Start in das neue Jahr


vom 31.12.2016 19:21


Smart App Banner für OWA entfernen


vom 09.09.2016 20:15


Neue Version des Berechtigungsvererbungsskript für Exchange released


vom 17.05.2016 19:34


LogParser für Exchange SMTP-Logs


vom 16.05.2016 00:48


Exchange Healthmailboxen neu anlegen


vom 25.03.2016 16:28


Retention Policy auf Healthmailboxen anwenden


vom 24.03.2016 20:52


Exchange Schemaversionen auf allen DCs abfragen


vom 24.03.2016 16:37


Neue Versionen des Berechtigungsvererbungsskripts


vom 27.09.2015 19:04


Exchange 2013 Mapi over HTTP Diagnose


vom 20.09.2015 20:42



[alle News auflisten]
Sitemap - Kontakt - Datenschutz & Disclaimer - Impressum