MICROLINC - Probleme suchen Lösung
Zurück   Home

Getrennte Postfächer - Wie funktioniert das?

  -  17.11.2016 - 13:06
Menü

Home
Microsoft Small Business Server 2011 Standard
Hardware
Windows
MS Office
Projekte
Support
Download
Peripherie
Sonstiges (Off-Topic)
Telefonie
Windows 8
Windows Mobile
Security-Software
DATEV
Virtualisierung Oracle virtualbox
nginx
Kryptographie
hMailServer
Android
Novell
Exchange

Allocatus - Fehler Interner Serverfehler

Allocatus - "Die Eigenschaft "calendar:End" ist für diesen Objekttyp nicht gültig

Outlook 2013 Login Prompt nach Update

MAPI over HTTP - Diagnose

Exchange - Ermittlung aller Schemaversionen von allen Domaincontrollern

Exchange 2013 - Healthmailboxen neu erstellen

Exchange 2013 - Retentionpolicy auf Healthmailboxen anwenden

CodeTwo Exchange Rules Sent Items Update HTTP 501 Fehler

501 5.1.7 Invalid Address

Exchange SMTP Logbücher auswerten

OWA for iPad Hinweis für Outlook Web App entfernen

Informationen an Dritte reduzieren

ActiveSync Lesebestätigungen unterbinden

Getrennte Postfächer - Wie funktioniert das?

Anmeldeschleife OWA

Ersetzen von Zeichen über E-Mail-Adressrichtlinie

Troubleshooting Exchange Health Manager Sensoren

Public Folder Hierarchie Postfach entfernen

EOP als vorgelagertes Gateway für OnPremise

Office Message Encryption

Menge der Unterordner zählen (PowerShell)

Exchange Online - TLS Report für SMTP-Verbindungen

Inline Attachments in reguläre Anhänge umwandeln

Lync 2013 / Skype for Business - Exchange Online EWS Modern Auth

Freigegebene Kalender lassen sich nicht öffnen

Server 2012 R2
AD Certificate Service (PKI) / Zertifizierungsstelle
System Center
Blackberry
Microsoft Flow
Virtualisierung Microsoft Hyper-V
Ubiquiti
3CX
OneDrive


 
Autor:Thomas Windscheif last edit:03.08.2018 10:39

Link zu diesem Beitrag:


[Druckansicht]

Exchange 2010
Exchange 2013
Exchange 2016

Benutzer die via Disable-Mailbox oder Remove-Mailbox entfernt wurden, bleiben im Exchange gemäß der Mailbox Retention Policy im Default noch einige Zeit (Standard: 30 Tage) bestehen als deleted bzw. soft-deleted bestehen.

Auch Mailboxen von Benutzern deren Active Directory-Postfach entfernt wurde, werden gemäß der Mailbox Retention Policy entsprechend vorgehalten.

Dieses Verhalten wird über die Mailboxdatenbank-Parameter beeinflusst:
Get-MailboxDatabase | Select Name,MailboxRetention

Die Parameter werden immer je Mailboxdatenbank definiert. Im folgenden Beispiel wird für die DB "Mailbox-DB-01" die Vorhaltezeit auf 10 Tage nach Trennung definiert:
Set-MailboxDatabase "Mailbox-DB-01" -MailboxRetention 10.00:00:00

Mailboxen die sich innerhalb des definierten Zeitraums der Retention Policy befinden, können mit alten AD-Benutzerkonto oder mit einem anderen AD-Account wieder verbunden werden.
Hierzu kann man die jeweiligen Konsolen verwenden oder das Exchange Management Cmdlet Connect-Mailbox
Bsp:
Connect-Mailbox h.mueller -Database "Mailbox-DB-01" oder
Connect-Mailbox -Identity "MailboxGUID des gelöschten Postfachs" -Database "Mailbox-DB-01" -User "h.mueller"

Letzteres Beispiel wird verwendet, wenn das ursprüngliche AD-Userobjekt nicht mehr existiert um es mit einem neuen Objekt zu verbinden.

Es kann aber vorkommen, dass Objekte in den jeweiligen Konsolen und in der Management Shell nicht als disconnected oder Soft-Deleted angezeigt werden. Bei größeren Multi-Site-Umgebungen mit Replikationsverzögerungen z. B. kann dies auftreten.

Um den Status zu aktualisieren, muss folgender Befehl abgesetzt werden:
Unter Exchange 2010:
Get-MailboxDatabase | Clean-MailboxDatabase

Unter Exchange 2013/2016:
(Get-MailboxDatabase | Get-MailboxStatistics) | ForEach { Update-StoreMailboxState -Database $_.Database -Identity $_.MailboxGuid -Confirm:$false }

Entgegen der Emfpehlung von Microsofts TechNet-Seite bringt es nichts, die Mailboxen mittels des Filters DisconnectReason anzuzeigen, da die Mailboxen ja eben noch nichts von Ihrem Zustand wissen:

Teilweise ist ein permanentes Löschen der getrennten Mailbox gewünscht.
Soll das AD-Konto mit der Mailbox entfernt werden, kann der folgende Befehl verwendet werden:
Remove-Mailbox "Username" -Permanent $true

Soll lediglich ein getrenntes Postfach entfernt werden, gibt man einen der folgenden Befehle (je nach Status der Mailbox) ein:
Remove-StoreMailbox -Database MBD01 -Identity "Username" -MailboxState SoftDeleted
Remove-StoreMailbox -Database MBD01 -Identity "Username" -MailboxState Deleted

Auch hier kann stattdessen wieder die MailboxGUID als Wert für Identity verwendet werden.
Um den Status der Mailbox in der Datenbank abzufragen, können Sie folgende Abfrage verwendet:
Get-MailboxDatabase | Get-MailboxStatistics | ? {$_.DisconnectReason -ne $null} | ft DatabaseName,DisplayName,MailboxGUID,DisconnectReason -AutoSize

Endgültiges Entfernen einer Mailbox:
https://technet.microsoft.com/en-us/library/jj863440(v=exchg.150).aspx


Über den Autor
Thomas Windscheif arbeitet bei excITe Consulting und ist langjähriger Berater im Bereich IT-Infrastruktur und Groupware. Sowohl Kleinunternehmen z. B. im Handwerk als auch der größere fertigende Mittelstand gehören zu seinem Projektumfeld. Im Wesentlichen gehören die Planung von Infrastruktur-Migrationen (Novell/Micro Focus, Microsoft), Cloud-Lösungen (Office365), Groupware-Umgebungen (z. B. Exchange) und deren Umsetzung zu seinen Aufgaben. Neues begeistert ihn aber ebenso und so unterstützt Thomas Windscheif auch bei themenfremden IT-Systemen, überall da wo er helfen kann.

Sein Ziel: Die Mehrwerte der heutigen IT-Lösungen für einfacheres und modernes Arbeiten beim Kunden einbringen.


Login


QuickTag:  

 
Sie haben ein ungelöstes Problem in Ihrer Exchange Server oder Microsoft-Infrastruktur?
Treten Sie gerne mit mir in Kontakt. Sowohl bei einfachen Exchange Installationen, als auch bei hochverfügbaren, lastverteilten Mehrstandort-DAG-Topologien mit Loadbalancern unterstütze ich Sie -auch kurzfristig- sehr gerne.

Nutzen Sie den Live Chat, xing, LinkedIn, das Kontaktformular oder den Mailkontakt

[News als RSS-Feed abonnieren]
News

vom 16.09.2019 - 17:48


- Windows Server 2019 - LDAP out of memory exception -

Aktuelle Versionen von Windows Server 2019 laufen bei LDAP Abfragen mit Gruppenauflösung (1.2.840.113556.1.4.1941) auf einen out of memory-Fehler. Laut einem Microsoft-Mitarbeiter soll das Problem aber im kommenden September-Update behoben werden (KB4516077).

Unter folgendem Link kann man die Diskussion im Microsoft Social TechNet verfolgen:
https://social.technet.microsoft.com/Forums/windowsserver/en-US/4f14412f-dd81-4b9a-b6b5-aa69100e87d0/intermittent-not-enough-space-errors-when-doing-ldap-queries-against-2019-domain-controller?forum=winservergen

Leider kann man in den offiziellen Kanälen zu dem KB-Artikel noch nichts finden.


Weitere News:

3CX V16 Call Control API mit PowerShell Core


vom 25.04.2019 11:41


Exchange Online SMTP TLS Report


vom 15.02.2019 18:04


TLS-Test für SMTP mit PowerShell


vom 10.12.2018 11:47


3CX Secure SIP via DIRECT-STUN mit yealink T46S


vom 08.09.2018 15:35


Exchange 2016 CU10


vom 25.06.2018 15:21


Apple iCloud Addin stört Outlook Kalenderfunktionen


vom 18.10.2017 13:24


.NET 4.7 released - Bitte nicht auf Exchange Servern installieren


vom 13.06.2017 21:52


Troubleshooting Exchange Health Manager Sensoren


vom 16.05.2017 21:06


Exchange 2016 - ActiveSync-Lesebestätigungen können nun unterdrückt werden


vom 09.03.2017 18:28


Exchange - Informationen an Dritte einschränken


vom 20.02.2017 01:53


Einen guten Start in das neue Jahr


vom 31.12.2016 19:21


Smart App Banner für OWA entfernen


vom 09.09.2016 20:15


Neue Version des Berechtigungsvererbungsskript für Exchange released


vom 17.05.2016 19:34


LogParser für Exchange SMTP-Logs


vom 16.05.2016 00:48


Exchange Healthmailboxen neu anlegen


vom 25.03.2016 16:28


Retention Policy auf Healthmailboxen anwenden


vom 24.03.2016 20:52


Exchange Schemaversionen auf allen DCs abfragen


vom 24.03.2016 16:37


Neue Versionen des Berechtigungsvererbungsskripts


vom 27.09.2015 19:04


Exchange 2013 Mapi over HTTP Diagnose


vom 20.09.2015 20:42



[alle News auflisten]
Sitemap - Kontakt - Datenschutz & Disclaimer - Impressum